Unsere Expertise

Entwicklung

Ein fundiertes Grundlagenwissen, ein umfassender Erfahrungsschatz und die Umsetzung von Entwicklungen auf die Schäumanlage. Das sind unsere Stärken.

Grundlagenwissen

Schaumstoffe gehören zu den duroplastischen Kunststoffen, d.h. sie können nach ihrer Aushärtung weder durch Erwärmung noch durch andere Maßnahmen weiter verformt werden. Daher ist es besonders wichtig, bereits bei der Rezepturerstellung genau zu wissen, die die Rohstoffe im späteren Produktionsprozess miteinander reagieren.

Die Schaumstoffe, die wir in Kremsmünster und Linz produzieren, bestehen in etwa zu zwei Dritteln aus Polyol und zu einem Drittel aus TDI oder MDI. Neben diesen Hauptrohstoffen fließen pro Schaumstofftyp etwa 10 andere „Zutaten“ wie z.B. Farben oder brandhemmende Additive mit ein. Insgesamt schäumen wir mehr als 250 verschiedene Qualitäten, darunter Spezialschaumstoffe, die durch besondere Zusatzstoffe spezielle Funktionen erfüllen.

Die Zutaten entscheiden die späteren Eigenschaften des Schaumstoffes, dazu gehören z.B. Stauchhärte, Raumgewicht und Reißfestigkeit. Um im kontinuierlichen Schäumprozess einen homogenen Schaumstoffblock zu erreichen, der an jeder Stelle die gleiche Balance der Eigenschaften aufweist, sind umfangreiches Know-how und jahrelange Erfahrung notwendig. Diese Voraussetzungen finden Sie bei uns!

Von der Schaumstoffentwicklung zur Serienproduktion

Basierend auf unserem umfangreichen Grundlagenwissen und den Erfahrungen aus mehr als 60 Jahren Schaumstoffproduktion entstehen unsere Rezepturen. Mittels Design of Experiments (DOE) entstehen in unseren Laboren die Formulierungen für verbesserte oder neue Schaumstofftypen. Nach mechanischen und analytischen Tests wird bei uns im Haus der Kleinversuch über den Prototypen bis hin zur Serienfertigung entwickelt.

Innovation

2008 wurde bei Eurofoam Kremsmünster ein Innovationsmanagement installiert. Der mittlerweile etablierte Innovationsprozess beinhaltet die Sammlung, Strukturierung und Auswahl sowohl interner als auch externer Ideen. Die Umsetzung erfolgt in interdisziplinären Projektteams, begleitet und koordiniert durch entsprechendes Projektmanagement.

Strategische Allianzen mit Forschungseinrichtungen, Entwicklungs- und Marktpartnern sowie die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden unterstützen die Planung von neuen Produktentwicklungen.

Zu unseren Kooperationspartnern zählen u.a. AIT, das Fraunhofer Institut, die Montanuniversität Leoben, die Technische Universität Graz sowie verschiedene FH Studiengänge, aber auch Institutionen und Unternehmen wie das Angewandte Biokatalysezentrum oder Profactor GmbH.

Alternative Rohstoffe im Einsatz bei der Schaumstoff Entwicklung - Eurofoam GmbH

Entwicklungsschwerpunkte

 

Einsatz alternativer Rohstoffe
Wir beschäftigen uns intensiv mit der Frage, welche Rohstoffe wir durch alternative Rohstoffe ersetzen können. Bei Kaltschaum, etwa im Einsatz bei Matratzen, haben wir den Anteil von Polyolen auf Basis von Pflanzenöl bereits deutlich erhöht. emc®verde besteht z.B. aus bis zu 20% Rizinusöl.

Nachhaltiges Recycling
Schaumstoffe muss man separat recyceln. Abfälle, die bei uns in der Produktion anfallen, werden etwa zu Verbundstoffen weiterverarbeitet. Wir betrachten aber auch andere Möglichkeiten des Recyclings, etwa solche, die uns wieder direkt zum Ausgangsrohstoff bringen.

Verbesserte Haltbarkeit
Die Marke emc® steht für Ergonomie mit Comfort. Sie umfasst hochwertige Komfortschaumstoffe, die v.a. bei Matratzen zur Anwendung kommen. emc®xd ist ein Highlight aus dieser Produktkategorie. Der Schaumstoff ist sehr anschmiegsam, hat eine hohe Stützkraft und ist darüber hinaus extrem lange haltbar. Das erhöht die Dauer der Anwendung und spart damit Ressourcen.